Bei e-Sling wird zurzeit der elektrische Antriebsstrang fertiggestellt sowie ein Brennstoffzellensystem entwickelt. Beide Systeme beinhalten gewisse Gefahren; so muss beim elektrischen Antriebsstrang mit Hochvoltkomponenten gearbeitet werden, welche teilweise bei der Arbeit unter Spannung stehen. Beim Brennstoffzellensystem wird Wasserstoff verwendet, was Arbeiten an einem Gassystem mit sich bringt. Um die Sicherheit jederzeit zu gewĂ€hrleisten und mehr ĂŒber unsere verbauten Systeme und deren Gefahren zu lernen, durfte das achtköpfige Kernteam von e-Sling diverse Kurse beim Platin Sponsor ITW Schindler buchen.

So besuchte das Flugzeugmodul wĂ€hrend zwei Tagen den Kurs ‘ElektrofachkrĂ€fte fĂŒr Hochvolt-Systeme Automotive’ und schloss diesen mit der Stufe 2E ab.  Zwei Teammitglieder des Flugzeugmoduls, welche am Hochvoltsystem des Flugzeugs Arbeiten ausfĂŒhren mĂŒssen, haben anschliessend noch wĂ€hrend zwei weiteren Tagen den Kurs ‘Arbeiten unter Spannung’ erfolgreich abgeschlossen. Der Kurs fand im Hangar in DĂŒbendorf statt.

Die drei Teammitglieder des Wasserstoffmoduls besuchten wĂ€hrend vier Tagen online den Kurs ‘Arbeiten an Gasantrieben’ und schlossen diesen mit der Stufe 2E ab.

An dieser Stelle möchte sich das ganze Team beim Platin Sponsor ITW Schindler, allen voran bei Herr Daniel Lindinger sowie Frau Dr. Stefanie Kaffarnik-Schindler, fĂŒr die spannenden und vor allem sehr lehrreichen Kurse bedanken!

 

Tags: